Samstag, 21. August 2021

Dramatische Situation in Afghanistan, Haiti und Afrika

 


  • Brennpunkt Afghanistan: Die Lage bleibt dramatisch. Im Nachbarland Pakistan werden bereits 1.5 Millionen geflüchtete Menschen aus Afghanistan versorgt und unsere Partner*innen vor Ort erwarten in den kommenden Tagen weitere Hunderttausende. Wir müssen diese Menschen jetzt mit Lebensmitteln und einem Dach über dem Kopf unterstützen. Die Caritas ist schon lange in der Region vor Ort im Einsatz und arbeitet dort mit verlässlichen Partner*innen zusammen.
     
  • Brennpunkt Haiti: Am Samstag hat ein Erdbeben der Stärke 7,2 den Karibikstaat erschüttert. Fast 2.000 Tote und 10.000 Verletzte hat das Erdbeben auf Haiti gefordert. Enormer Starkregen durch einen Tropensturm erschwert die Lage für die Betroffenen, sie schlafen ohne Dach über dem Kopf. Das Gesundheitssystem ist überfordert. Die Caritas hilft bereits seit dem letzten verheerenden Erbeben von vor 10 Jahren.
     
  • Brennpunkt Afrika: Gleichzeitig droht im Südsudan, der durch die jahrzehntelangen Kriege schwer gezeichnet ist, eine Hungerkatastrophe. Tausende haben ihre Lebensgrundlage verloren und sind nun auf humanitäre Hilfe angewiesen. Naturkatastrophen wie die Überschwemmung vor 10 Tagen verschlimmern die Lage. Auch in der DR Kongo wissen viele Mütter nicht, wie sich ihre Babys und Kinder versorgen können. Unterernährung und Mangelernährung sind die dramatische Folge. Wir wollen vor Ort mit Saatgut und Werkzeugen helfen und Babys in Ernährungszentren wieder aufpäppeln!

Unsere dringende Bitte lautet deshalb: Helfen Sie uns jetzt zu helfen! Mit einer Spende für unseren Katastrophenfonds ist es uns möglich, nun rasch zu handeln!


 
Katastrophenfonds