Freitag, 7. Mai 2021

Jubiläumsfestgottesdienst – Einladung zur gemeinsamen Feier

 



Am Pfingstmontag, 24. Mai 2021, findet als feierlicher Abschluss des Jubiläumsjahres der große Festgottesdienst im Martinsdom statt – Diözesanbischof Zsifkovics: "Wir möchten – wenn auch in eingeschränkter Form – dieses besondere Jahr abrunden und Dank sagen". Live-Übertragung durch ServusTV

 

Eisenstadt – Die kirchlichen und kulturellen Jahreshighlights im Burgenland mussten 2020 wegen der Corona-Krise um ein Jahr verschoben werden. So auch das geplante große Diözesanfest zum 60-jährigen Jubiläum. Dennoch konnten viele andere Akzente gesetzt werden. Güssing, Eisenstadt/Oberberg und Loretto waren trotz Restriktionen markante Punkte des gemeinsamen Feierns und des Miteinanders, das nun seinen Höhepunkt findet.

 

Ein Zeichen des Dankes

"Am Pfingstmontag 2021 möchten wir – wenn auch in eingeschränkter Form – dieses besondere Jahr für unsere Diözese abrunden und zugleich Dank sagen für unser 100-jähriges Burgenland. Insofern können wir beide Jubiläen verbinden, und ich erinnere mich an ein Wort eines Landeshauptmannes, der gesagt hat: 'Der Schlussstein des neuen Bundeslandes war die Gründung der Diözese'", so Ägidius J. Zsifkovics. Dank spricht der Bischof besonders jenen Menschen aus, die sich für Kirche und Diözese eingesetzt und in den letzten 100 Jahren das Burgenland mit aufgebaut haben.

 

"Wenn es möglich ist, kommt zur gemeinsamen Feier!"

betont Zsifkovics. Beginn ist am Pfingstmontag, 24. Mai 2021 um 9 Uhr, das Eintreffen und die Registrierung starten ab 07.30 Uhr. Der Wortgottesdienst wird auf dem Domgelände gefeiert, die Eucharistiefeier im Dom, der Abschluss mit der Segnung des Diözesanhauses am Platz vor dem Dom. Es gibt praktisch kein Innen und kein Außen. Zusätzlich wird die gesamte Feier auf Videowalls im und außerhalb des Domes übertragen. Gefeiert wird bei jedem Wetter, Regenschutz (nicht Regenschirm) und Sonnenschutz sind empfehlenswert.

 

Live-Übertragung, Glockengeläute und Versorgungstasche

Die gesamte Feier wird live übertragen von ServusTV und auf www.martinus.at. Zwar kann und darf nach dem Gottesdienst keine gemeinsame Agape angeboten werden, dennoch erhalten alle Mitfeiernden beim Ausgang aus dem Gelände eine Versorgungstasche mit Speisen, Getränken und geistiger Nahrung. Als öffentliches Zeichen gemeinsamer Verbundenheit in der Diözese, sowie als Zeichen des Dankes an die Menschen, die sich für Kirche und Diözese eingesetzt haben und in den letzten 100 Jahren das Burgenland mit aufbauten, sollen in allen Pfarr- und Filialkirchen um 09.00 Uhr für 10 Minuten die Glocken läuten. "Wir möchten beim Läuten der Glocken an alle denken, die uns zum Herrn vorausgegangen sind, besonders an jene, die in der Zeit der Pandemie gestorben sind", so Diözesanbischof Zsifkovics.


Festgottesdienst – Anmeldung

Die Präventionsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie von der Österreichische Bundesregierung und die Maßnahmen der Österreichischen Bischofskonferenz sind ausnahmslos einzuhalten. Deswegen müssen alle TeilnehmerInnen angemeldet werden. Die Anmeldefrist läuft bis 10. Mai 2021 und ist per E-Mail an sekretariat@martinus.at oder mittels Anmeldeformular möglich.