Sonntag, 29. November 2020

  LIVE - SSR St. Clemens

„Seid Wachsam“

(aus „Mensch sein - Gott feiern“)

Karl Valentin sagte einmal: „Heut Abend besuch ich mich. Ich hoffe, ich bin daheim!“ Ein Satz, der schmunzeln lässt und zugleich auch nachdenklich stimmt: Man kann bei sich selbst manchmal nicht zuhause sein. Wir können aber auch bei der Begegnung mit anderen „nicht zuhause“ sein.          Mit diesem Sonntag beginnt die Adventszeit. Sie stellt uns neu vor Augen: Gott selbst will in Jesus Christus bei uns ankommen. 

Aber sind wir zuhause?                                                    Sind wir richtig bei uns?                                                   Sind wir innerlich so eingestellt und bereit, dass Gott uns findet und dass wir uns durch ihn zu uns selber finden können?

Bereits die Erwartung auf Jesus erfüllt unser Leben mit Wärme und Licht 

Lesung; 1 Kor 1, 3-9

Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus! Ich danke meinem Gott jederzeit euretwegen für die Gnade Gottes, die euch in Christus Jesus geschenkt wurde, dass ihr an allem reich geworden seid in ihm, an aller Rede und aller Erkenntnis. Denn das Zeugnis über Christus wurde bei euch gefestigt, sodass euch keine Gnadengabe fehlt, während ihr auf die Offenbarung unseres Herrn Jesus Christus wartet. Er wird euch auch festigen bis ans Ende, sodass ihr schuldlos dasteht am Tag unseres Herrn Jesus Christus. Treu ist Gott, durch den ihr berufen worden seid zur Gemeinschaft mit seinem Sohn Jesus Christus, unserem Herrn.

Segen

Gott Vater, der die Welt und die Menschen liebt, bewahre uns, Jesus, der zu uns kommt und der Zeuge der Liebe Gottes ist, begleite uns, Heiliger Geist, der uns mit dem Vater und dem Sohn verbindet, Stärke uns und mache uns wach.
Segne uns der dreieinige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist. Amen.