Freitag, 8. Mai 2020

Lebens - Impuls - Wahre Freude

„Freuet euch im Herrn jederzeit! Noch einmal sage ich: Freut euch“
 (Phil 4,4)




  1. ... „Freuet euch .... jederzeit“ 

    schreibt Paulus in seinem Brief an die Philipper. ... „
    jederzeit ... meint er das wirklich so? 
    Meint er das wirklich ernst? Natürlich gibt es Momente der Freude, aber auch immer wieder der Trauer. Das wissen wir alle. 
    Paulus betont aber: jederzeit!“.
    Er wiederholt es sogar schriftlich: „Noch einmal sage ich: Freut euch!“ Es muss daher von Bedeutung sein, wenn etwas wiederholt wird.
    Paulus hat selbst viel durchgemacht, er wurde oft geschlagen, gefoltert, in den Kerker 
    geworfen, gesteinigt, hat Schiffbruch erlitten u.v.m. 

    – obwohl er nichts verbrochen hat, sondern nur die frohe Botschaft verkündigt hat. 
    Er hätte genug Gründe gehabt, verärgert oder traurig zu sein, genug Gründe alles hinzuschmeißen. Dennoch fordert er uns auf uns jederzeit zu freuen. Also auch in Zeiten, in denen nicht alles rund läuft, in Zeiten, in denen uns 
    - sinnbildlich gesprochen 

    - ein Hindernis nach dem anderen in den Weg gelegt wird.
    Augenscheinlich dürfte es für ihn eine Freude geben, die unabhängig von seinen äußeren Umständen besteht. 
    Er hat gewusst, egal was ihm zustößt, egal was mit ihm geschieht, eines kann ihm niemand nehmen: Seine freie Sicht auf die Dinge. Seine Perspektive war immer auf das endgültige Ziel fokussiert. Er wusste immer: Er kann nicht tiefer fallen als in die Arme Gottes.

So schreibt er auch: „Denn für mich ist Christus das Leben und Sterben Gewinn“ 
(vgl. Phil 1,21). 

Das hört sich für viele von uns heutzutage sehr ungewöhnlich, fast schon grotesk an.
Doch er hat das wahre Leben erfahren dürfen, er ist dem wahren Leben selbst begegnet: dem auferstandenen Jesus. Und durch diese Begegnung mit dem wahren Leben wurde ihm klar, dass es den „Tod“ 

– so wie ihn manche verstehen: 
Man lebt und dann ist es „halt aus“, man ist dann einfach „tot“ 

– so gesehen nicht gibt, bzw. nie von Dauer ist. So weiß er zu jeder Zeit, dass er von Gott getragen ist, er weiß wohin er unterwegs ist 

– egal was ihm zustößt. Und das bereitet eine Freiheit von den äußeren Umständen, es bereitet wahrhaft Freude.
  • -  Was gibt dir Freude, dauerhafte Freude?

  • -  Was trägt dich im Leben?

  • -  Worauf steuerst du zu?

    „Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird.
     (Joh 15,11)