Freitag, 22. Mai 2020

Kirchenrenovierung in Bad Sauerbrunn


am Sonntag, den 13. September, feiern wir heuer das                            60-Jahr-Jubiläum der Pfarre und das 50-jähige Bestehen unserer katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt in Bad Sauerbrunn. Aus diesem Anlass soll die längst notwendig gewordene Sanierung des Kirchengebäudes erfolgen.
Als erste und dringlichste Maßnahme wurde noch
im Herbst das teilweise undichte Dach neu eingedeckt. Nun soll ab Anfang Mai mit den Renovierungsarbeiten im Innenraum begonnen werden.
Nach umfassender Analyse und in Abstimmung mit der Diözese und den mit der Sanierung beauftragten Architekten kam man gemeinsam zum Entschluss, das Kirchengebäude nach den                ursprünglichen Ideen des bereits verstorbenen Architekten Josef Patzelt, welcher unsere Kirche geplant und umgesetzt hat,                fertigzustellen. 
Folgende Arbeiten sind geplant: • Die Erneuerung des gesamten Bodenbelages, um der Kirche eine ruhigere und gleichzeitig hellere Atmosphäre zu verleihen. Die Holzpodeste sollen rückgebaut werden und wenn ausreichend Mittel zur Verfügung stehen, wollen wir den Boden im Bereich der Sitzbänke mit einer punktuellen elektrischen Bodenheizung ausstatten. 
• Rückbau der Wand hinter dem Altarbereich in den ursprünglichen Zustand. Die fehlenden Fenster sollen künstlerisch, aber dezent gestaltet werden. 
• Der Eingangsbereich soll erneuert und mit echten Glasfenstern ausgestattet werden. 
• Der Altar wird komplett saniert und erhält eine Grundreinigung. 
Die Beschallung und Belichtung sollen dem heutigen Stand der Technik entsprechend erneuert werden. Unter anderem soll durch eine moderne Beleuchtung mit dezenten Lichtkörpern eine angenehme Stimmung für jeden Anlass geschaffen werden.

• Sollte noch ausreichend Geld für den Außenbereich übrig sein, dann wollen wir den Pfarrgarten und den Kirchenvorplatz harmonisch miteinander verbinden.
Bisher wurden vom Landeshauptmann, der Diözese und der Gemeinde Bad Sauerbrunn Förderungen zugesagt. Gemeinsam mit den Reserven der Pfarre, den bereits erhaltenen Spenden und den Spenden, um die wir alle in unserer Ortsgemeinschaft bitten, hoffen wir, die Kosten für die Generalsanierung aufbringen zu können. 
Die geplanten Kosten liegen bei ca. 400.000 Euro. Wir werden mit den notwendigsten Arbeiten beginnen und je nachdem, wieviel Geld wir sammeln können, so viel wie möglich von den geplanten Maßnahmen umsetzen. 


Spendenkonto für die Kirchenrenovierung: 
IBAN AT 86 3300 0010 0180 3618 
Vergelt ́s Gott!