Montag, 20. April 2020

Teilen mit dem Herzen




in Zeiten wie diesen ...


Das Herzensgebet ist zunächst eine sehr einfache Gebetsmethode oder Gebetstechnik.
Das unablässige, innerliche Herzensgebet ist das ununterbrochene, unaufhörliche Anrufen des göttlichen Namens mit den Lippen, mit dem Geist und mit dem Herzen.
Dabei stellt man sich seine ständige Anwesenheit vor.
Das heißt, ich mache mir seine Anwesenheit in mir und in jedem Menschen bewusst – bei allem was ich tue, zu jeder Zeit, ...
Jesus
Christus

Das Herzensgebet findet in der vollen Form seinen Ausdruck in den Worten –
Herr Jesus Christus, erbarme dich meiner

Man kann auch nur beten –
Jesus Christus

Herr ist die Kurzform der Anrede die Thomas, der Ungläubige, der Zweifler gebraucht als er nicht dabei war, wie Jesus den Jüngern erschienen ist –
Er nannte ihn schließlich „mein Herr und mein Gott“. Das heißt im Denken, Sprechen und Spüren des Wortes Herr, dürfen wir auch alle Zweifel, alle Ungläubigkeit, alle Ratlosigkeit, alle Resignation, … hineinlegen und ein Stück loslassen.
 
Durch den Namen Jesus nehmen wir alles auf, was Jesus uns gelehrt hat, seinen Weg, sein Umgang mit den Menschen, seine Taten und Werke, sein Leiden, seine Freude, seine Dankbarkeit und vor allem sein grenzenloses, bedingungsloses Vertrauen in Gott.
Jesus
Christus

Die dritte Anrede Christus soll die Erlösung, das Heil werden und die Erkenntnis, das wir keine Angst vor dem Tod haben brauchen und der tiefe Wunsch nach Eins sein mit ihm und allen Wesen zum Ausdruck bringen.
Jesus
Christus

Bete beim Einatmen 
Jesus
- im Herzen trage dabei den Gedanken und die Vorstellung, dass Jesus dich begleitet und heilt.
 
Bete beim Ausatmen Christus
- im Herzen trage dabei den Gedanken und die Vorstellung, dass Jesus alle Menschen begleitet und heilt.

Jesus
Christus

Ist der Weg des Herzensgebetes ein Weg den du alleine gehst?
Nein, denn du stehst immer in der Gemeinschaft der Glaubenden und der Liebenden.
Das Herzensgebet bewirkt eine tiefe Vereinigung. So wächst das Herzensgebet auch als Kette des Gebetes in der Verbundenheit rund um den Erdkreis.
Wir sind immer begleitet von der Fürbitte, die uns trägt und mit der wir tragen. Wir legen immer Fürbitte ein für den Weg aller Menschen, die Wandlung aller Menschen, die uns begegnen. Dadurch beten wir immer für andere, genauso wie für uns gebetet wird.
In dieser Gemeinschaft des Vertrauens und der Achtsamkeit liegt die große Bedeutung der Fürbitte für uns alle.

Jesus
Christus

Fürbitte
Wenn du mit dieser Erfahrung nicht bei dir selber stehen bleiben möchtest, denke an jemanden -
vertrau diesen Menschen Gott an -

(Herr) Jesus Christus, erbarme dich seiner!
(Herr) Jesus Christus, erbarme dich ihrer!

Oder du kannst den Namen dieses Menschen mit dem Namen Jesu verbinden -
 
(Herr) Jesus Christus, erbarme dich …!

Im Denken und Mit-Fühlen mit anderen trägt uns das tiefe Vertrauen an Heilung und Erlösung, das Wissen, dass Gott um unsere Sorgen weiß und uns heilen möchte.
 
(Herr) Jesus Christus, erbarme dich unser!

Tiefe Ruhe und Dankbarkeit kann unser Herz erfüllen, wenn wir Gott all das anvertrauen.

Jesus
Christus

Jesus
Christus

Jesus
Christus

© Christine Sgarz