Sonntag, 13. Januar 2019

Unsere Sternsinger beim Landeshauptmann Niessl



EISENSTADT/BAD SAUERBRUNN. Auch heuer wurde wieder fleißig bei der Dreikönigsaktion, dem Hilfswerk der Katholischen Jungschar, für die Länder des Südens gesammelt und auf ihre schwierige Lage aufmerksam gemacht. Rund 110.000 Mädchen und Burschen zogen als Sternsingerinnen und Sternsinger österreichweit von Haus zu Haus und setzten ein starkes Zeichen für eine lebenswerte Zukunft für eine Million Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien. Besuch von einer Sternsinger-Gruppe der Pfarre Bad Sauerbrunn bekam auch Landeshauptmann Hans Niessl im Landhaus.

Großartiges Engagement

„Es ist großartig, mit welchem Engagement und mit welcher Freude die Mädchen und Burschen bei der Aktion mitmachen, um Menschen in den ärmsten Regionen der Welt zu helfen“, bedankte sich Landeshauptmann Hans Niessl bei seinen Besuchern stellvertretend für alle Sternsingerinnen und Sternsingern und ihren Begleitpersonen. 

Hilfsprojekte unterstützt

Mit der Dreikönigsaktion werden in über 500 Hilfsprojekten Menschen dabei unterstützt der Armut und Ausbeutung zu entkommen. Ziel jeder einzelnen Initiative ist es das Leben benachteiligter Bevölkerungsgruppen zum Besseren zu wenden und ihnen dabei zu helfen, ihr Leben aus eigener Kraft nachhaltig positiv zu verändern. Vorrangige Ziele sind: Förderung von Kindern und Jugendlichen, Bildung, Sicherung von Nahrung, Trinkwasser und medizinischer Versorgung, Wahrung der Menschenrechte und Pastoralarbeit als Dienst der Kirche an den Schwächsten.

Donnerstag, 10. Januar 2019