Montag, 31. Oktober 2016

Ordensrat der Diözese Eisenstadt versammelt sich zur Jahreskonferenz


Vertreter der Ordensgemeinschaften im Austausch über aktuelle Themen – Gemeinsamer Info-Folder soll Einblicke in das vielfältige Ordensleben der Diözese Eisenstadt geben

Ganz im Zeichen eines lebendigen Austausches als Spiegel für die Vielfalt konkreter Handlungsbereiche und spiritueller Krafträume der Orden in der Diözese Eisenstadt gestaltete sich die Jahreskonferenz des Ordensrates: Vertreter der Oberen aus den Ordensgemeinschaften in der Diözese kamen zu einem Treffen mit dem diözesanen Bischofsvikar für die Orden, Pater Lorenz Voith, zusammen und besprachen gemeinsam aktuelle Themen, Vorhaben und Anliegen.

Lebendigkeit der Orden vor dem Vorhang
Ganz oben auf der Agenda stand etwa die geplante Herausgabe eines gemeinsamen Info-Folders über sämtliche Orden, Säkularinstitute und religiösen Gemeinschaften im Burgenland. "Damit soll die Vielfalt und die Lebendigkeit des Ordenslebens in der Diözese Eisenstadt, das Engagement der Orden im konkreten Handeln bis zu ihren spirituellen Kraftquellen und Transzendenzräumen anschaulich gemacht und gebündelt werden", so Bischofsvikar Voith. Die Informationsbroschüre als Kompendium des burgenländischen Ordenslebens soll im November erscheinen.

Orden als Leuchttürme für Transzendenzbezüge
Weitere zentrale Themen der Jahreskonferenz des Ordensrates waren die Arbeit der Orden im Bereich "Berufungspastoral" sowie Vorbereitungen zur Gestaltung der Feierlichkeiten rund um den "Tag des Geweihten Lebens" im Jahr 2017. Der "Tag des Geweihten Lebens" sei eine Chance, auf die Bedeutung der Orden als "Hörer des Wortes" im Gespräch mit Gott, als Brückenbauer zwischen dem Transzendenten und dem lebensweltlich-gesellschaftlich Verbundenen hinzuweisen und orientierungsstiftend für den wesenhaften Transzendenzbezug des Menschen zu wirken, so der Bischofsvikar. Besprochen wurde in der Jahreskonferenz außerdem das Projekt einer "Dom-Insel" in Eisenstadt sowie die Koordination der Besuche des Bischofsvikars.


Freitag, 21. Oktober 2016

Wallfahrt im Seelsorgeraum Mitte


37 reiselustige Pfarrgemeinderäte aus dem Seelsorgeraum Pöttsching, Krensdorf, Neudörfl und Bad Sauerbrunn fanden sich zur Abfahrt beim Pfarrheim Neudörfl ein. Mit dabei Pater Kuruvila, Pater Jomon, Pfarrer Schuh und unsere beiden Diakone Andi und Peter.
Die erste Station war der Besuch im Kloster und Exerzitienhaus der Redemptoristen in Attnang-Puchheim. 

Bibliothek

Nach einer gemeinsamen Hl. Messe erzählte der hiesige Ratsvikar uns einiges über die Geschichte und die Entwicklung des Klosters und der Kirche im Wandel der Zeit.


Pater Jomon führte uns durch einige Räume seiner früheren Heimat.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging die Fahrt weiter zum Stift Schlierbach. Wir besichtigten die antiken Uhren in den Klosterräumen, die Bibliothek und die Glaswerkstatt mit angeschlossener Galerie. Zum Abschluss besichtigten wir noch die hauseigene Käserei  mit Verkostung der vielen Käsesorten.



Ein wunderschöner Ausflugstag mit sehr interessanten Besichtigungen und Führungen für alle. Besonders schön war aber die Gemeinschaft und Verbundenheit der Pfarrmitarbeiter.



Donnerstag, 20. Oktober 2016

Kongress in Linz

Der österreichweite Kongress für 
kirchliche Medienarbeit "Verkündschafter" in Linz 
von 7. - 8. Oktober bot ein reichhaltiges Menü an Information,  
Austausch und Workshopping. Gemeinsam mit 7 anderen BurgenländerInnen konnte ich daran teilnehmen.

Bericht Willi Brunner - Stadtpfarre Jennersdorf

Zum Fotoalbum




Info über das interessante Projekt    http://www.hoehenrausch.at/















Link

http://www.verkuendschafter.at/home

Einladung zum Taizegebet


Freitag, 14. Oktober 2016

KINDER MACHEN KUNST 



Dienstag, 4. Oktober 2016

Erntedankfest 25. September 2016


 Einmal im Jahr feiern wir Erntedank 
und danken für die Früchte der Erde 
und der menschlichen Arbeit“.
Am letzten Sonntag im September fand wieder das alljährliche Erntedankfest in der Pfarrkirche statt. Pater Kuruvila zelebrierte die Dankmesse in der voll besetzten Kirche. Zahlreiche Kinder gestalteten gemeinsam mit dem Juki-Team (junge Kirche) die Messfeier. Nach der Segnung der Erntekörbe gab es wieder ein geselliges Beisammensein im Pfarrgarten. Dabei gilt unser Dank den Eltern, die der Einladung der Pfarre Folge leisteten und solche Feste im Jahreskreis mit den Kindern gemeinsam feiern.
ZUM FOTOALBUM


Montag, 3. Oktober 2016

Abschied von Familie Sehel


Nach langer und kräftezehrender Flucht hat die Familie Sehel aus Syrien in der Pfarre Bad Sauerbrunn endlich Schutz und eine neue Heimat gefunden. Sie versuchten vom ersten Tag an, sich in unsere Gemeinde zu integrieren und unterstützte die Mitglieder des Pfarrgemeinderates bei allen Veranstaltungen und anfallenden Arbeiten in der Pfarre.
Dank intensiver Förderung der Schule und durch die großartige Betreuung von einigem Mitarbeiter der Pfarre lernten die Kinder und Eltern schnell Deutsch. 
Nach positivem Asylbescheid hat die Familie in Eisenstadt eine neue Unterkunft gefunden und Heimat gefunden.

Viele Freiwillige haben dazu beigetragen, dass die Familie gut integriert und wieder Glücklich ist. Wir freuen uns, einen kleinen Beitrag in punkto Menschlichkeit und christlicher Nächstenliebe gesetzt zu haben.