Montag, 7. Dezember 2015

Wir wünschen allen eine gesegnete Adventzeit


„Gebet ist zunächst Warten.
Er-warten!
Es bedeutet, Tag für Tag
in sich das ‚Komm, Herr!’
der Apokalypse aufsteigen zu lassen.“

Komm für die Menschen,
komm für meine Familie,
komm für meine Freunde,
komm für mich selbst,

komm in meine Ungeduld,
komm in meine Not,

komm in die Lieblosigkeit unserer Zeit,
komm in die Unvernunft unserer Tage,

komm in das Schicksal der Mensch,
komm in das Denken der Großen,
komm in die Unschuld der Kleinen,

komm in die Tränen der Mütter,
komm in das Leid der Väter,
komm in den Schmerz der Kranken,
komm in die Freude der Kinder,

komm und sei da ...
und lass mich selber in dieser Offenheit
ein zu uns Kommender sein ...

Wir wünschen allen eine gesegnete Adventzeit!